EnglishΕλληνικάΕspañolčeštinaDeutschItalianoNederlandsSlovenščina

Lena Kothgasser

„Sei du selbst, alle anderen gibt es schon“

Über mich


NAME: Lena KOTHGASSER

LAND: Österreich

STADT: Graz

NATIONALITÄT: Österreich

BACKGROUND: Universitätsabschluss

AKTION/SEKTOR: Verkauf

POSITION: Business woman

ORGANISATION: KoCo Graphics, book design and photography

 

 

Mein Hintergrund

Bereits als Kind habe ich begeistert gezeichnet, gebastelt und geschrieben. Das hat sich bis heute nicht geändert, denn in gewisser Weise ist diese Begeisterung zu meinem Beruf geworden. Journalistin war viele Jahre mein Traumberuf. Als ich mich nach der Matura für ein Studium in diesem Bereich bewarb, bekam ich allerdings eine Absage zurück. Das hat mich und meinen Traum damals ziemlich erschüttert. Ich war etwas planlos und suchte nach einem anderen Weg. Ich studierte schließlich „Informationsdesign“ an der FH Joanneum in Graz.  Danach absolvierte ich ein Praktikum bei einem Wiener Dokumentarfilmer und war an einigen Filmproduktionen beteiligt. Gleichzeitig entwickelte sich auch eine enge Zusammenarbeit mit meiner Mama, Ursula Kothgasser. 2009/2010 begann ich, in dem von ihr gegründeten Unternehmen „KoCo“ als Grafikdesignerin zu arbeiten. Die Aufträge mit denen ich betraut wurde, wurden immer umfassender und heute arbeiten wir zu zweit als Team zusammen. Zusätzlich absolviere ich derzeit  das Masterstudium »Zeitbasierte Medien« an der Kunstuniversität in Linz (Abschluss im Jänner 2016). Was aus meinem ursprünglichen Traum geworden ist? Während der letzten Jahre hat sich unser Unternehmen in vielerlei Hinsicht verändert und auch wir und unsere Aufträge haben sich weiterentwickelt. Durch einige Projekte bekam ich die Möglichkeit, auch redaktionelle Texte zu verfassen. Das ist eine neue, aufregende Herausforderung für mich, und etwas, das ich schon immer machen wollte. Irgendein Weg führt also über verschlungene Pfade doch wieder zum Ursprung zurück, zu dem wofür man sich begeistert.


 

Meine Erfahrungen

Meine Mama Ursula Kothgasser gründete vor 20 Jahren das Unternehmen „KoCo“. Damals war ich acht Jahre alt. Ich bin sozusagen mit ihrer Selbstständigkeit mitgewachsen und habe gesehen, was es bedeutet, eine eigene Firma zu führen. Vermutlich ist das einer der Gründe, weshalb ich heute genau wie sie selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten möchte. Obwohl, oder genau weil ich auch schwierige Zeiten miterlebt habe.
Rückblickend ist die Absage der Journalismus-FH, so sehr sie mich damals enttäuscht hat, wohl das Beste was meiner beruflichen Laufbahn passieren konnte. Ich musste mir einen neuen Weg erarbeiten. Dadurch ergaben sich viele neue Möglichkeiten und Abzweigungen, ohne die ich heute nicht dort wäre, wo ich bin.
Die Chance bei einigen Filmproduktionen mitzuwirken, hat mich und meine Fähigkeiten sehr bereichert. Vieles von dem, was ich dort gelernt habe, kann ich heute auch in meinem derzeitigen Beruf anwenden.
Die bis jetzt wichtigste Entscheidung war jedoch, in das Unternehmen „KoCo“ einzusteigen und dieses gemeinsam weiter aufzubauen. Ein Weg, der mich und uns noch an viele Kreuzungen und Ziele führen wird. Es gab aber auch spezielle Herausforderungen am Weg: Künstlerisch zu arbeiten und kreativ tätig zu sein bedeutet mitunter, etwas von seinem Innersten preiszugeben. Anfangs war es für mich nicht leicht, mit Kritik an meiner Arbeit umzugehen oder Stolz auf meine Leistungen zu sein, auch heute fällt mir dies manchmal noch immer sehr schwer. Mein berufliches Selbstbewusstsein hat sich in den letzten Jahren sehr gesteigert, ich hoffe jedoch noch immer, dass mir irgendwann eine Elefantenhaut wächst. Meinen eigenen Weg zu finden und auch zu gehen war und ist wohl noch immer meine größte Herausforderung.

 

Meine Fähigkeiten

überlegen, also auf Knopfdruck kreativ zu sein. Ideen zu haben ist jedoch nicht nur eine Begabung, das habe ich mit der Zeit und während der Arbeit gelernt.
Ich bin eine Allrounderin, vielseitig in meinen Interessen und Talenten. Diese Vielseitigkeit ist für mich und unser Unternehmen besonders wichtig, denn so können wir die unterschiedlichsten Projekte verwirklichen. Ich habe auch einen Einblick in verschiedene Bereiche der Medienwelt, gleich ob wirtschaftlich oder künstlerisch.

 

Hinweise und Tipps

Niemals den Mut verlieren und sich in der noch immer männerdominierten Geschäftswelt niemals einschüchtern lassen. Zu dem stehen, was man tut und stolz darauf sein.

 

 

  • Default
  • Title
  • Random
load more hold SHIFT key to load all load all

  • Default
  • Title
  • Random
load more hold SHIFT key to load all load all

Die Cookies dieses Portals können Sie über die folgenden Links akzeptieren oder ablehnen