EnglishΕλληνικάΕspañolčeštinaDeutschItalianoNederlandsSlovenščina

Barbara Brezigar

Erste slowenische Präsidentschaftskandidatin, frühere Justizministerin

Über mich


NAME: Barbara Brezigar

LAND: Slowenien

STADT: Ljubljana

NATIONALITÄT: Slowenisch

BACKGROUND: Universitätsausbildung

AKTION/SEKTOR: Justiz

POSITION: Oberste Staatsanwältin

ORGANISATIONState Prosecutor General Office of Republic of Slovenia

 

Mein Hintergrund

Ich absolvierte an der Fakultät für Rechtswissenschaften im Jahr 1977. Nach einem zweijährigen Praktikum am Gericht bestand ich im Jahr 1979 die Anwaltsprüfung und im Jahr 1980 wurde ich zur Bezirksstaatsanwältin in Ljubljana ernannt. Im Jahr 1994 wurde ich stellvertretende Leiterin der Staatsanwaltschaft und im Jahr 1995 führte ich auch die Staatsanwaltschaft. Im Jahr 1996 wurde ich die erste Leiterin der Gruppe der Staatsanwälte zur Verfolgung der organisierten Kriminalität und blieb bis Juni 1999 im Amt. Im Mai 1998 wurde ich zur Oberstaatsanwältin ernannt.
Im Jahr 2000 war ich Justizministerin in der Übergangsregierung und nach sechs Monaten fuhr ich fort als Oberste Staatsanwältin zu arbeiten.
Bei den Präsidentschaftswahlen im Jahr 2002 war ich die erste weibliche Präsidentschaftskandidatin auf Vorschlag der slowenischen Intellektuellen. Als unabhängige Kandidatin und als politische Anfängerin kam ich in die zweite Runde und bekam 43,48 Prozent der Stimmen.
Im Frühjahr 2004 ernannte mich die Nationalversammlung zur ersten slowenischen Vertreterin bei Eurojust in Haag.
Nach einem Jahr kehrte ich aus Haag zurück, weil die Nationalversammlung mich als Generalstaatsanwältin von Slowenien gewählt hat. Vom 4. Mai 2005 bis 3. Mai 2011 hielt ich das Amt des Generalstaatsanwalts inne und nach Ablauf der sechsjährigen Amtszeit  fuhr ich fort als Oberste Staatsanwältin des Regierungsrates zu arbeiten.
2012 und 2013 hielt ich das Amt des Secretary of State im Ministerium des Innern inne und im März 2013 kehrte ich zum Büro der Generalstaatsanwaltschaft zurück.

 

Meine Erfahrung

Meine Philosophie war schon immer ernst und verantwortungsbewusst meine Arbeit für das Gemeinwohl durchzuführen und die Staatsanwaltschaft bei ihrer Arbeit als Ganzes erfolgreich zu machen, wo souveräne Menschen mit Wissen und menschlicher Integrität agieren. Zur gleichen Zeit war ich überrascht, dass die Gesellschaft solchen Ambitionen nicht mit Sympathie begegnete und die Hindernisse auf meinem Weg zeigten sich in Vorurteilen gegen jede Art von Veränderung, begleitet von einer großen Medienunterstützung. Eine Person allein kann einen solchen Einspruch nicht selbst aufrechterhalten. Daher war die Unterstützung von meinem Mann und unseren zwei Kindern immer sehr wichtig und eine große Hilfe. Im beruflichen Umfeld hatte ich Glück, dass ich ein kleines Team von engen Mitarbeitern hatte. Wir hatten ein gemeinsames Ziel und vertrauten einander. Zu Beginn des Funktionierens im unabhängigen Slowenien, hatte ich Unterstützung vom ersten Generalstaatsanwalt im unabhängigen Slowenien, Herrn Anton Drobnič.
Ich denke, das Wichtigste für eine gute Koordination zwischen Business und Familienleben ist das Verständnis der Familie und die Tatsache, dass meine Kinder  bereits unabhängig waren, als ich die komplexesten und verantwortungsvollsten Funktionen durchführte.
Ich glaube, dass nur ernsthafte Arbeit, ein gutes Team, eine ehrliche Haltung gegenüber Mitarbeitern und ein angemessenes soziales Klima zum Erfolg führen kann.

 

Meine Fähigkeiten

Die Kombination von Wissen und Erfahrung, Mut und Wille, das Gefühl für  Menschen und das Bewusstsein, dass wir gemeinsam mehr tun können, mit geeignetem externen Umfeld, führt zu guten Ergebnissen. Nur theoretisches Wissen ist nicht genug, aber für die führenden Positionen sind auch frühere Erfahrungen notwendig.

 

Hinweise und Tipps

Es ist gut, zunächst Erfahrungen zu sammeln und dann die Herausforderung der Führung anzunehmen. Ich glaube, dass das sowohl Männer als auch Frauen betrifft. Es ist meine feste Überzeugung, dass für Frauen, die Familien haben, es besonders wichtig ist, dass sie die Unterstützung von ihren Familien haben.
Wenn ich zurück denke, kann ich sagen, dass mein Motto bei der Arbeit  immer war: eine faire und verantwortungsvolle Haltung zur Arbeit und zum Personal und funktionieren für das Gemeinwohl .

 

 

 

  • Default
  • Title
  • Random
load more hold SHIFT key to load all load all

Die Cookies dieses Portals können Sie über die folgenden Links akzeptieren oder ablehnen